Vereinsring Bornheim e.V.
Postfach 600872
60338 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0) 176 - 24 31 07 09
Telefax: +49 (0) 69 - 42 60 38 89
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Spendenaktion "Lebkuchenherz"

Unsere leckeren Nikolausherzen gibt es ab Montag, 30.11.2020 in den teilnehmenden Bernemer Geschäften, solange der Vorrat reicht. Bitte unterstützt unsere Aktion, der gesamte Erlös wird an bedürftige Bornheimer Vereine/Organisationen gespendet! 

 

  Bitte beachten Sie unsere
Datenschutzerklärung!

Vielen Dank

Vereinstermine

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
fair-ein e.V.: Fairer Handel ist eine Alternative?
Donnerstag, 3. September 2020, 19:30 - 22:00
Aufrufe : 106

Fairer Handel ist eine Alternative? …oder doch auch nur Handel (mit anderen Mitteln)?

Datum: Donnerstag, 3. September 2020

Beginn: 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)

Ort: Gemeindezentrum Sankt Josef (großer Saal) | Berger Str. 135, 60385 Frankfurt

Fairer Handel ist eine Alternative? …oder doch auch nur Handel (mit anderen Mitteln)? Mit Steffen Weber, Geschäftsführer Weltladen-Dachverband, Mainz Ein Gespräch zu den politischen Akzenten der Weltläden und wie sie sich politisch stark machen können, unsere ökonomischen Paradigmen wirklich zu verändern. Um die Visionen des Fairen Handels (Menschenwürdiger Umgang mit allen. Eine bäuerliche Landwirtschaft, die alle Menschen ernährt. Faire Arbeitsbedingungen weltweit) zu verwirklichen, braucht es einen grundlegenden Wandel. Sowohl in der Gesellschaft, aber allen voran auch in Wirtschaft und Politik. Dabei geht es nicht nur um Handelspolitik. Auf dem Weg zu einem gerechteren Welthandel sind alle Politik-Bereiche gefragt. Die Kritik am Welthandel bezieht sich auf die unterdrückenden und ungerechten Strukturen des Handels, auf das Machtgefälle zwischen den Handelspartner*innen, niedrige Rohstoffpreise, den Machtmissbrauch durch Konzerne, den Abbau sozialer und ökologischer Standards oder auf Handelshemmnisse für Produkte aus Ländern des Südens. Nach einem Input des Referenten gibt es ausreichend Zeit für Fragen und Gespräch. Moderation: Dr. Markus Breuer, Kath. Erwachsenenbildung Frankfurt; Stefan Diefenbach, Weltladen Bornheim.

Eintritt frei.

Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, muss sich mit Namen, Anschrift und Telefonnummer unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis Montag, 31. August anmelden. Die Daten werden auf Papier festgehalten und falls nicht amtlich angefordert nach vier Wochen vernichtet. Bei ausreichender Platzkapazität (ca. 60 Plätze) ist auch ein Spontanbesuch möglich. Die Veranstaltung wird live gestreamt: https://www.facebook.com/keb.frankfurt/ Für den großen Saal gibt es ein Hygiene- und Abstandskonzept. Bitte beachten Sie die Aushänge und die Vorgaben des Konzepts. Bitte bringen Sie eine Mund-Nasebedeckung mit.

Weitere Infos: www.fair-ein.de